Home Übersicht Notaufnahme Künstler Orchester Unterstützer Presse Audio/Video Kontakt Shop Impressum





© Bild: Manfred Roth
Jörg Achim Keller

Jörg Achim Keller ist seit 2008 Chefdirigent und Künstlerischer Leiter der NDR Big Band. Zeitgleich mit dem Musikstudium mit Hauptfach Jazzkomposition/-arrangement in Hilversum bei Kenny Napper arbeitete der deutsche Künstler als Instrumentalist (Schlagzeug, Piano) und Arrangeur/Komponist in internationalen Formationen. Seit 1992 ist er zunehmend als Dirigent tätig. Es folgten freiberufliche Tätigkeiten bei den Big Bands des HR, NDR, WDR, RIAS, BBC, dem Rundfunkorchester Kaiserslautern, METROPOLE ORKEST, Filmorchester Babelsberg, der Radiophilharmonie Hannover und er arbeitete mit Künstlern wie Chet Baker, Michael Brecker, Till Brönner, Wolfgang Haffner, Jack Bruce, Mark Murphy, Nils Landgren, Greg Osby, Joe Lovano, Nina Hagen, Joe Pass, Jeff Hamilton und Peter Erskine. Zudem nimmt er Lehrtätigkeiten wahr.





© ties mellema
Katharina Thomsen

Katharina Thomsen, die Hamburger Künstlerin studierte an den Musikhochschulen in Hamburg und Amsterdam. Bereits in jungen Jahren gewann sie die Kompositionspreise vom Bujazzo und der NDR Bigband. Sie arbeitete mit Branford Marsalis zusammen am Aurelia Saxophon Quartett und spielte mit bekannten Größen wie Maria Schneider, Steve Vai, Four Tops und The Temptations. Momentan arbeitet die freischaffende Musikerin und Komponistin in Deutschland und den Niederlanden u. a. beim METROPOLE ORKEST und dem Ed Partyka Orchester. Sie veröffentlichte die eigenen CD Einspielungen 'MaxSax' (2013, instrumentale Baritonsaxophon Rock Musik) und 'Thomsen in Wonderland' (2012, Streichquartett mit Bassklarinette, zwischen Klassik und Jazz).





© Foto: Bistra Boshnakova
Vladimir Karparov

Vladimir Karparov - in Sofia geboren und aufgewachsen entdeckte der Saxophonist und Komponist die Liebe zur Musik bereits in der Kindheit, studierte in seiner Heimatstadt an der Musikakademie 'Pantscho Wladigerow' und erwarb später ein Stipendium der 'Oscar & Vera Ritter Stiftung' an der Hochschule für Musik in Hamburg. Weitere Studien zum Saxophonisten führten ihn an die Musikhochschule 'Hanns Eisler' Berlin. Namen wie Ivo Papasov, Uwe Kropinski, Georg Breinschmid u. a. zählen zu seinen Wegbegleitern bei Projekten, in die er immer wieder auch die Musik des Balkan einfließen lässt, was neben eigenen Alben 'Thracian Dance' (2007) und 'Forkolor Saxophone Quartett' (2014) in Auszeichnungen in Europa, Asien, Lateinamerika und den USA gipfelte.



Svetoslav Karparov

Svetoslav Karparov - Der vielseitige aus Bulgarien stammende Komponist und Musiker erkannte frühzeitig seine musikalische Begabung und die Faszination der Musik. Nach dem Studium in Sofia und Hamburg unterrichtet er an der Hamburger Musikhochschule das Fach 'Klavier' und führt seit einigen Jahren eine eigene Klasse für Klavierimprovisation. Er beschäftigt sich als Komponist und Arrangeur mit Ernster Musik und Unterhaltungsmusik. Desweiteren ist er in verschiedenen Ensembles als Pianist, Klavierbegleiter, Keyboarder und Ausbilder im Bereich von Klassik, Musical und Pop/Rock tätig. Er wirkte unter Anderem bei den Musical Produktionen 'Ich war noch niemals in New York', 'Tarzan' und 'Sister Act' mit.



Günter Barton

Der Schauspieler und Sänger Günter Barton ist vielen Zuschauern bekannt durch Film- und Fernsehproduktionen wie: 2030 Ausbeutung der Enkel, Thunder perfect mind (Director: Ridley Scott), Werner von Braun, DON II (Bollywood Kino Producion), Der letzte Zeuge, Die Rosenheim Cops, SOKO Kitzbühel... Als Theaterschauspieler spielte er unter der Regie von George Tabori (Wien), im Schauspielhaus Frankfurt, Thalia Theater Hamburg, Ulmer Oper (Pierrot Lunaire/A.Schönberg), Renaissance Theater Berlin. Er war Mitglied der Berlin Comedian Harmonists, eine Erfolgsproduktion des Theaters am Kurfürstendamm Berlin. Er gestaltete literarisch/musikalische Auftragsproduktionen u.a. "Die Zauberharfe" von Franz Schubert im Konzerthaus Berlin mit dem Berliner Sinfonie-Orchester, "Contes Fantastiques" mit dem Ciurlionis Quartett Vilnius und Florence Sitruk/Harfe, Literarische Produktionen für die Böll-Stiftung und das Goethe Institut (Canada). Aktuelle Schauspielproduktion "In Zeiten des Krieges- und danach", Gastspiel bei den Europäischen Theatertagen in Karlsruhe 014.

Auszeichnung:
- Goldener Vorhang 1998 Berlin
- BZ Kulturpreis Berlin 1998.

Ausbildung:
- Musikhochschule Köln (Hauptfach Gesang)
- Hochschule für Darstellende Kunst Hamburg (Hauptfach Schauspiel)

Homepage:
www.guenterbarton.de



Ole Boston

Unter dem Pseudonym "Ole Boston" tritt der Arzt Dr. Vollert als Künstler und Pianist in Erscheinung. Erste Auftritte erfolgen Mitte der 80er Jahre als Big Band- und Jazzsolopianist sowie Bandleader des Ole Boston Quartetts. In den 90er Jahren zunehmende Arbeit als Komponist und Musikproduzent. Mit seiner Rockband "Ole Boston and the Boosters" 1992 Veröffentlichung der Komposition "Leviathan" auf einer gemeinsamen Compilation mit internationalen Top Acts wie Eric Clapton, oder Zuchero. 1995-1997 Leben als Musiker und Komponist in New York. 1999 Veröffentlichung der Medizin-Musik-Serie: "Einklang med." bei BMG. Als Produzent Zusammenarbeit mit Künstlern unterschiedlicher Stilrichtungen wie Gunter Gabriel oder Extrabreit. Von 2003 - 2006 Kulturbotschafter als Pianist der Band des Auswärtigen Amts: jAAzz. 2008 Initiator der Stummfilmreihe im Neuköllner Stummfilmkino Froschkönig. Bis dato Begleitung diverser Stummfilme, zuletzt der "Glöckner von Notre Dam" mit "Esmeralda". Aktuell gelegentliche Auftritte mit eigenem Jazzquartett oder gemeinsam mit Vladimir Karparov in der Freejazz-Formation: "The DAD".


© weitere Fotos: LL